Universität zu Köln/ Technische Hochschule Köln

Spielplätze der Game Literacy: Vermittlungen, Transformationen und Hybridisierungen einer Literalität des Spiel(en)s

Im Mittelpunkt steht neben der Erforschung von Games-Kompetenz die Entwicklung eines offenen Workshop-Format zu ihrer praktischen Vermittlung an Nutzer/-innen der Stadtbibliothek Köln in Kooperation mit dem dortigen MakerSpace. Befördert werden ein kritischer und kreativer Umgang mit Games und die Fähigkeit zu ihrer produktiven Aneignung im Sinne der Prosumentenkultur. Über die Analyse von Spielmechaniken und gängigen spielerischen Mustern sollen die Teilnehmenden befähigt werden, sich die Konstruktion analoger Prototypen aus Lego-Steinen auf spielerische Weise zu eigen zu machen und zu modifizieren. Dabei kommen Technologien wie 3D-Drucker und 3D-Scanner zum Einsatz, um das bestehende Material des Lego-Systems zu "hacken", nach eigenen Wünschen physisch zu modifizieren und die so entstandenen analogen Prototypen wieder in eine digitale Spielumgebung zurück zu überführen.

Fördersumme: 175.800 Euro
Förderzeitraum: 01.01.2018 - 31.05.2021

zur Projektübersicht