Tag der Nachbarn am 29. Mai 2020

Anlässlich des bundesweiten Tags der Nachbarn veranstalten die Projektpartner verschiedene Angebote in den Straßenzügen des Quartiers. Damit es zu keinen Versammlungen oder größeren Gruppen kam, rotierten die Organisationen von Straße zu Straße mit ihren Angeboten. Neben dem rollenden Hochbeet und der Ausgabe von Pflanzsamen durch das Modekollektiv, Quizangeboten zum Thema Bildung im Stadtteil von Coach e.V., einer Tanz- Klang Performance durch die Offene Jazz Haus Schule e.V., koordinierte Aktion Nachbarschaft e.V die Veranstaltung und führte Interviews auf den „roten Stühlen“ im Rahmen von aktivierender Befragung durch. So konnten rund 120 Nachbar*innen aus dem Quartier erreicht werden.


Schaufensterkonzert im Görlinger Zentrum

Aus einem Ladenlokal am Görlinger Zentrum heraus ertönt Musik, zwei Musiker spielen hinter dem Schaufenster, Plakate und Aufsteller laden zu Interaktion ein. Über QR-Codes werden private Endgeräte zu Instrumenten, ein Sampler mit aufgespielten Tönen und Geräuschen lädt zum Ausprobieren und Interagieren aus. Dieses eher spielerische Modul möchte einerseits eine „Intervention“, also Störung des Alltages hervorrufen, aber darüber hinaus auch den ersten Schritt zu einer nachhaltigeren Kommunikation mit den Bewohnern eröffnen. Wo sind die an Musik Interessierten, denen man auch längerfristig Angebote machen kann, gibt es Musiker, die in weitere Aktionen eingebunden oder untereinander vernetzt werden können?

Hier kann man sich das Schaufensterkonzert noch einmal anschauen.


Pressekonferenz zum Projektstart am 10. Februar 2020

Alle drei RheinEnergieStiftungen fördern mit der neuen Initiative „Gemeinsam im Quartier“ erstmalig gemeinsam ein Projekt in Höhe von 95.000 Euro. Gewinner eines gleichnamigen Ideenwettbewerbs ist das Kooperationsprojekt „Du bist Bocklemünd – Werkstatt 829“, mit dem fünf Kölner Träger bis zu drei Jahre lang neue Wege der Gemeinwesenarbeit gehen möchten, um den Zusammenhalt und das nachbarschaftliche Miteinander im Quartier zu fördern. 

Ein Novum ist es in diesem Fall auch, dass die Stiftung sich aktiv im Projekt inhaltlich mit engagiert. Normalerweise beschränkt sie sich auf reine Förderung von Vorhaben. Das ist bei der Initiative „Gemeinsam im Quartier“ anders.

„Das gemeinsame Vorgehen der drei Stiftungen der RheinEnergie AG will zur Bündelung von Synergien und Stärkung der Hebelwirkung beitragen. Die drei Stiftungen mit den Schwerpunkten Familie, Kultur und Jugend/Beruf/Wissenschaft möchten sich bei einer wichtigen gesamtgesellschaftlichen Aufgabe einbringen und einen aktiven Beitrag leisten“, sagt Professor Dr. Susanne Hilger, geschäftsführender Vorstand der RheinEnergieStiftungen. „Mit ‚Du bist Bocklemünd‘ und den beteiligten Projekt- sowie Kooperationspartnern haben wir ein überzeugendes Konzept gefunden, bei dem wir erstmals eine koordinierende und moderierende, mithin also aktive Rolle, übernehmen. Wir als Stiftung finden die Feldarbeit in Bocklemünd großartig und möchten sie einerseits fördern, ihr andererseits auch zum Beispielcharakter für andere verhelfen.“

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung zum Start der Initiative.